AGB Holle-Herz

1. Teilnahme

Die Veranstaltungen verstehen sich als Unterstützung und Begleitung von Frauen, die auf einem persönlichen, spirituellen Weg sind. Sie verlangen Respekt gegenüber allen Teilnehmenden. Gerade bei Körperübungen, die teilweise mit Nacktheit einher gehen können, ist ein vertrauensvoller und respektvoller Umgang miteinander unabdingbar.

Jede Frau soll sich zu jeder Zeit wertgeschätzt und sicher fühlen können.

Die Teilnahme erfordert psychische, und überwiegend physische Gesundheit und ersetzt keine medizinische Behandlung oder Therapie.

Zum Schutz aller Teilnehmenden wird darum gebeten in allgemeinen Krankheitsfällen die Veranstaltung abzusagen.

In der akuten Zeit von Covid 19 besteht Maskenpflicht und die selbständige Einhaltung des Sicherheitsabstandes.

Jede Form von Diskriminierung und rechtsradikalem Denken ist inakzeptabel und hat den Ausschluss aus der Veranstaltung zur Folge.

Entfernte Veranstaltungsorte verlangen eigene Mobilität zum Veranstaltungsort. Dies ist nicht im Veranstaltungspreis inbegriffen und wird finanziell nicht von der Veranstalterin übernommen oder erstattet. Ebenso haben die Teilnehmer, je nach Veranstaltung, für ihre eigene Verköstigung Sorge zu tragen.

Damit allen Teilnehmenden ein guter Teilnahme- Prozess ermöglicht werden, und die zeitliche Terminierung wie geplant stattfinden kann, ist es wichtig zu den Veranstaltungen pünktlich zu erscheinen.

2. Haftung

Jede Frau, oder Familie, ist zu jedem Zeitpunkt für sich selbst und ihre Kinder verantwortlich.

Sie sind nicht über die Veranstalterin versichert. Dies gilt bei Kindern auch für die Aufsichtspflicht die jederzeit den Erziehungsberechtigten obliegt.

Eine Haftung für persönliche oder materielle Schäden jeglicher Art ist ausgeschlossen.

Da die meisten Veranstaltungen in der Natur stattfinden sind die Teilnehmenden verpflichtet sich den Wetterbedingungen entsprechend zu kleiden und auszustatten, um beispielsweise Unfälle oder krankhafte Folgen zu vermeiden.

Dies gilt auch, wenn Allergien o.Ä. bekannt sind, die ggf. durch Stiche, Bisse oder sonstiges entstehen können. Die Teilnehmenden haben eigenverantwortlich für ihre Sicherheit zu sorgen, und die Veranstalterin darauf aufmerksam zu machen.

3. Anmeldung

Die Anmeldung ist mit Eingang der Kursgebühr verbindlich. Alle Teilnehmenden bekommen dazu eine Bestätigung per Mail gesendet.

4. Rücktritt

Treten Teilnehmende von einer Veranstaltung zurück, bedarf es spätestens einer rechtzeitigen, schriftlichen oder telefonischen Mitteilung an die Veranstalterin. Nur dann werden die Veranstaltungskosten zurück erstattet.

5.Vertraulichkeit

Alle persönlichen Themen und Inhalte die miteinander während der Veranstaltungen besprochen und geteilt werden unterliegen der absoluten Vertraulichkeit.

6. Fotos und Social Media

Während der Veranstaltungen werden Fotos gemacht auf denen die Teilnehmenden auch während der Übungen zu sehen sind. Sie dienen dem persönlichen Andenken, aber auch zu Werbezwecken der Veranstalterin  in den öffentlichen Medien.

Für einen Missbrauch der Fotos seitens der Teilnehmenden in den sozialen Medien wird keine Haftung übernommen. Personen, die dies aus persönlichen Gründen ablehnen, müssen dies mit der Veranstalterin rechtzeitig klären.