Der Jahreskreis

Göttlicher Klang der Trommel

Annette Ziegler

Der Jahreskreis und seine Kraft

In früheren Zeiten waren die Menschen eng, und oftmals existenziell, mit den Ereignissen und dem Wandel in der Natur verbunden. Sie beobachteten den Wandel der Jahreszeiten aber auch die zyklischen Energien von Mond und Sonne.

Es waren Kreisläufe die Ihnen das Verständnis für das Leben an sich zeigten.

In Ihnen und der Natur zeigte und offenbarte sich für sie die Göttin in verschiedenen Aspekten.

Jahresrad der Göttin Holle

Je nach Kultur, Landschaft und Religion entstanden Jahreskreise, die unterschiedliche Schwerpunkte im Jahr hatten. Die Kelten erlebten den Ablauf des Jahres als Kreis und teilten ihn in acht, immer wiederkehrende, Abschnitte ein. So entstanden je vier rituelle Mond- und Sonnenfeste.

Joanne Foucher, Priesterin von Avalon, hat den Jahreskreis, der in Avalon (England) als das Rad der Göttin gesehen und gelebt wird, für den deutschen Raum überarbeitet und ihm die hiesigen Göttinnen- Aspekte und Namen zugeordnet. („Unsere heimischen Göttinnen neu entdecken“ von J. Foucher).

Als Priesterin dieses Landes ehre und feiere ich die Feste und Zeiten des deutschen Jahresrades und ganz besonders das Rad der Göttin Holle in all ihren Archetypen.

Gerade jetzt in den beginnenden Herbsttagen sehe ich ganz besonders stark wie sich die Natur verändert, wandelt, und sich auf die kommende Zeit vorbereitet.

Und ich schaue dankbar auf die Jahreskreisfeste, die seit Covid wieder möglich sind. Es sind immer wieder wunderbare Menschen dabei, die miteinander diese weiblichen Jahreszyklen in und um sich herum spüren, feiern und ehren.

Ganz besonders ist mir der Beltane-Jahreskreis in Erinnerung. Nach all der strengen Covid Zeit  konnten sich Menschen wieder miteinander treffen. Welch eine Wohltat! Zusammen gestalteten wir eine wunderbare Kreismitte mit Blumen, Samen und sonstigem Naturmaterial um das Thema Liebe, Sinnlichkeit und Genuss auszudrücken.

  • Es wurden Blumenkränze gebunden mit denen wir um das Feuer der Liebe tanzten.
  • Gespräche der Freude fanden statt, und sinnliche Genüsse in Pflanzen oder Obstform wurden genossen.
  • Alte Liebschaften wurden energetisch losgelassen und ungeliebte Bewertungen wurden dem Feuer übergeben.
  • Wir sangen Lieder für die Göttin der Liebe und ihre Naturwesen, lagen auf dem Gras, und lachten beim wilden Sprung über das Feuer.

Die beginnende Sommerzeit war spürbar, denn die Sonne begleitete uns den ganzen Tag. Ein so befreiendes und bereicherndes Jahreskreisfest in diesem Jahr, das sich tief in mein Herz eingeprägt hat. Und diese Energie durfte zum Wohl allen Lebens dann in die Welt fließen.

Im Blick auf das neue Jahr freue ich mich schon sehr wieder viele schöne und nährende Jahreskreisfeste mit wunderbaren Menschen zu feiern.

Hier erfährst du mehr über mein Seminar:

Holles Jahreskreis

Feier mit uns den Jahreskreis der alten Zeit

Seit letztem Jahr ist der Jahreskreis ein fester Bestandteil der Wurzelweberei geworden. Einem gemeinsamen Projekt, für das Nici´s  als auch mein Herz schlägt.

Mehr dazu im Blogbeitrag.

Sie ist Dipl.Kräuterfachfrau, Herzenshexe und eine wahre Seelenschwester und schon lange auf dem Weg der Göttinnen und Götter unterwegs.

Wir sind mit euch im Kreis, feiern gemeinsam, lachen, trommeln, tanzen, singen, arbeiten mit Pflanzen und Kräutern, gestalten, hören Geschichten und erleben Orte der Göttin hier in NRW.

Der diesjährige Jahreskreis ist ausgebucht.

Anmeldungen können vorab schon für den Jahreskreis ab Okt. 2024 gemacht werden.

Wir freuen uns auf euch!

Termine:
  • 28.10.2023 SAMHAIN 
  • 16.12.2023 Yule/ Wintersonnenwende
  • 03.02.2024 Imbolc
  • 23.03.2024 Frühjahres Tag- u. Nachtgleiche
  • 04.05.2024 Beltane 
  • 22.06.2024 Sommersonnenwende 
  • 10.08.2024 Lammas
  • 21.09.2024 Herbst Tag- u. Nachtgleiche

Kosten: 200,- Euro

Teilnehmerzahl: max. 10 Personen

Anmeldung unter annette@holle-herz.de oder

wurzelweberei@gmx.de

bei Nic Ventker persönlich bis zum 20.10.23

WICHTIG!

Dieser Jahreskreis ist ein zusammenhängender Kurs den du mit allen Terminen erleben solltest. Er ist offen für Frauen und Männer.

Damit wir alle eine gute Zeit miteinander haben behalten wir uns vor dich vor deiner Anmeldung schon mal etwas kennen zu lernen, und bitten dich uns per Email etwas von dir zu erzählen und warum du dabei sein möchtest. Personen, die den Kreis und die Menschen darin nicht wertschätzend behandeln können von uns jederzeit ausgeschlossen werden.

Mit deiner Vorstellungsmail bei der Anmeldung und Überweisung der Kurskosten gilt die Teilnahme als verbindlich.

Wir legen Wert darauf, dass die Jahreskreisfeste die Erfahrung der jeweiligen Festenergie ermöglichen. Somit werden die Uhrzeiten unterschiedlich sein.
 

Rückerstattungen sind nur im Sonderfall möglich.
Die Anreise ist deine Eigenleistung und wird nicht von uns übernommen.
Fahrgemeinschaften sind nach Absprache natürlich möglich.

Weitere Beiträge

Ritualgegenstände

Zurück zur weiblichen Urkraft

„Die persönliche Leidensgeschichte von Frauen ist nicht getrennt von der schmerzlichen Kollektivgeschichte des Weiblichen im Patriarchat. Des Schutzes der alten Mutter- Göttin beraubt und von einem eifernden Vater- Gott dämonisiert, sind Frauen körperlich, emotional und spirituell heimatlos. Mehr denn je brauchen wir heute Frauen, die aus ihrem weiblichen Selbst heraus leben und ihre ureigenen Energien in die Welt bringen.

Weiterlesen »
Verbindung mit der Natur

Bessere Verbindung

„Es gibt kein WIFI im Wald. Aber eine viel bessere Verbindung.“

VER-BINDUNG
Diese Wort- Kombination tauchte in den letzten Monaten immer wieder bei mir, in meinem Arbeitsbereich, im Freundeskreis, und auch im Blick auf das allgemeine Weltgeschehen auf.
Fangen wir mal mit dem Wort BINDUNG an.

Weiterlesen »
Brunnen Bronze "Drei Frauen".

Holle

Wer kennt sie nicht, die Frau Holle aus dem Märchen der Gebrüder Grimm? Die alte, weiß gekleidete Frau die es schneien lässt wenn sie ihre Betten ausschüttelt. So hat sie die Jahrhunderte überlebt und ist von den Müttern in Erzählungen und Traditionen an die nachfolgenden Generationen weiter gegeben worden.

Weiterlesen »